Kontakt

Tipp Top-Newsletter
Newsletter
Melden Sie sich für unseren Newsletter an. Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr


Vorsicht bei Discounter-Armaturen!

Teilweise massive Überschreitungen der zulässigen Schadstoffwerte!

Gefahr Billigarmaturen Gefahr Billigarmaturen Gefahr Billigarmaturen Gefahr BilligarmaturenGefahr Billigarmaturen

Ein Schnäppchen! Ob beim Gang durch den Baumarkt, im Prospekt des Discounters oder in der Anzeige eines Onlineshops: Ein Sonderangebot über eine Designer-Armatur - NUR 29.99 EURO mit Prüfsiegel und Material nach DIN-Norm! Die sieht fast genauso gut aus wie die eines namhaften Herstellers aber kostet quasi nur ein Viertel des Preises! Warum das vermeintliche Schnäppchen die Gesundheit Ihrer Familie beeinträchtigen könnte und warum diese Armatur kein Profi für Sie installieren wird, weiß meist nur der Fachmann:

Es sind oft nur Tricks, mit denen die No-Name-Hersteller arbeiten. Dazu gehören zum Beispiel Prüfsiegel, die nur besagen, dass der zugelassene Lärmschutz eingehalten wird. Im Kleingedruckten steht, dass sich die angepriesene DIN-Norm einzig auf die mitgelieferten Schläuche bezieht. Aus gutem Grund steht nirgends, dass die gesamte Armatur anhand der aktuellen Trinkwasserverordnung genehmigt ist! Wäre dem so, dann würden sie es bestimmt auch groß auf die Verpackung schreiben.

"Solche Armaturen sollten besser nicht an das Trinkwassernetz angeschlossen werden!"

Was viele nicht wissen: Jeder Installateur haftet für eine nichtzulässige Armatur, die er angeschlossen hat! Im Falle von gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Wasserschäden kommen in einem Mehrfamilienhaus schnell Schadensbeträge von einhunderttausend Euro und mehr zusammen. Ein Installateur muss also sichergehen, dass so eine Armatur nach den gesetzlichen Vorschriften sicher ist.

Auch handwerklich begabte Hobby-Handwerker sollten solche Armaturen besser nicht einbauen: Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass auschließlich zertifizierte Installateure an Trinkwasserleitungen arbeiten dürfen. Diese werden es aber voraussichtlich nicht machen, weil im Falle eines fahrlässigen Schadens schnell die Zulassung entzogen werden kann. Aus diesem Grund vertrauen seriöse Fachhandwerker nur Ihrem renommierten Großhandelspartner, der vielfach getestete und hochwertige Armaturen von guten Marken-Herstellern anbietet. Nur dort können Installateure und auch Sie sicher sein, dass die vorgegebenen Richtwerte für Blei- und Nickelwerte eingehalten werden und mit großer Wahrscheinlichkeit kein Wasserschaden aufgrund einer fehlerhaften Armatur entsteht.

Selbst wenn eine Baumarkt-Armatur mit dem erforderlichen Prüfsiegel ausgeliefert wird, kann sich ein Installateur aufgrund der unbekannten Herkunft nicht wirklich sicher sein, da er im Schadensfall immernoch haftbar gemacht wird. Ein guter Installateur wird Ihnen also nur eine solche Armatur einbauen, der er auch wirklich vertraut - und das ist auch gut so. Schließlich geht es hier um das wichtigste Lebensmittel der Welt - das Trinkwasser.

Möchten Sie wissen, welche Mängel an Billigarmaturen festgestellt worden sind? Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Seite beim Thema "Gefahr Billigarmaturen!".

Anzeige entfernen